Humanressourcen

Was sind die Vor- und Nachteile des Mitarbeiterurlaubs?

Manchmal notwendig, Mitarbeiterurlaub hat auch einen Nachteil

Arbeitnehmerurlaub hat Vor- und Nachteile für Arbeitgeber.

••• Mike Kemp/Getty Images

InhaltsverzeichnisErweiternInhaltsverzeichnis

Urlaub ist eine obligatorische Freistellung von der Arbeit ohne Bezahlung. Sie werden im Allgemeinen von Arbeitgebern als kostensparende Maßnahme in wirtschaftlich schwierigen Zeiten oder anderweitig schwachen Zeiten für ein Unternehmen eingeführt.

Urlaub unterscheiden sich von Kündigungen Beurlaubte Mitarbeiter wissen, dass sie einen Job haben, der irgendwann in der Zukunft wieder aufgenommen wird. Während entlassene Mitarbeiter manchmal an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, ist dies weniger wahrscheinlich.

Warum könnten Arbeitgeber Arbeitnehmer in den Urlaub schicken?

Einige Urlaube sind aufgrund saisonaler Geschäftsrückgänge geplant. Beispielsweise können einige Unternehmen in Touristenzielen, die nur zu bestimmten Zeiten des Jahres beschäftigt sind, während der Nebensaison ganz schließen.

In einem zweiten Beispiel könnte ein Unternehmen eine Richtlinie entwickeln, die von Mitarbeitern verlangt, zwischen Weihnachten und Neujahr vier Tage freizunehmen. Diese arbeitsfreie Zeit gilt als Urlaub, weil die Arbeitnehmer die Zeit, die sie genommen haben, aus ihrem angesammelten bezahlten Urlaubszeitguthaben beziehen müssen.

Allerdings sind nicht alle Urlaube regelmäßig geplante Ereignisse. Manchmal können wirtschaftliche Faktoren wie eine Rezession oder unternehmensspezifische Ereignisse wie ein Brand, der Arbeitsbereiche zerstört, ein Unternehmen dazu zwingen, die Produktion oder Aktivität vorübergehend zu verlangsamen oder einzustellen. In diesen Fällen ist es wahrscheinlich, dass Arbeitgeber Arbeitnehmer in den Urlaub schicken.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden feststellen, dass es Vor- und Nachteile hat, Urlaub statt Entlassungen zu wählen.

Vorteile des Mitarbeiterurlaubs

Obwohl niemand arbeitslos sein möchte, kann Urlaub je nach den spezifischen Umständen entweder für Arbeitgeber, Arbeitnehmer oder beide von Vorteil sein:

Vermeidet Entlassungen

Auch wenn Mitarbeiter während eines Urlaubs keine Gehaltsschecks erhalten, haben sie die Gewissheit, dass sie in Zukunft einen Arbeitsplatz haben werden. Dies kann ein gewisses Maß an Komfort bieten, insbesondere wenn die Mitarbeiter wissen, dass der Urlaub nur von kurzer Dauer sein wird.

Reduziert den Bedarf an Neueinstellungen

Obwohl es keine Garantie dafür gibt, dass alle beurlaubten Mitarbeiter nach der Arbeitspause zurückkehren, können Unternehmen ziemlich zuversichtlich sein, dass sie erfahrene Mitarbeiter haben, die bereit sind, zurückzukehren, sobald die Türen wieder für den Geschäftsbetrieb geöffnet werden.

Lässt Planung zu

Wenn es ein saisonaler Urlaub ist und jeder weiß, dass die Pflanze es tun wird jeden Juli geschlossen, oder dass das Werk über die Feiertage im Dezember schließt, dann berücksichtigen die Mitarbeiter das bei der Budgetierung und Planung. Es ist also nicht unbedingt traumatisch. Viele Unternehmen tun dies jedes Jahr und behalten eine stabile Belegschaft bei.

Spart Kompensationskosten

Arbeitnehmer, die nicht arbeiten, müssen nicht bezahlt werden. Während jedes Unternehmen gerne 12 Monate im Jahr beschäftigt sein möchte, ist das nicht immer der Fall. Durch Personalabbau oder vorübergehende Schließung können Unternehmen also profitabler werden, was sie langfristig zu besseren Arbeitgebern machen kann.

Nachteile des Arbeitnehmerurlaubs

Offensichtlich ist es nicht immer positiv, den Laden zu schließen und den Mitarbeitern zu sagen, dass es keine Arbeit gibt, wie lange es auch sein mag. Dies sind die Ereignisse, die als Ergebnis auftreten können.

Verlust von Top-Mitarbeitern

Der Leistungsträger, die Sie wirklich aufbauen müssen Ihr Unternehmen in der Nähe sind diejenigen, die während des Urlaubs am ehesten neue Jobs finden. Selbst wenn der Urlaub voraussichtlich nur ein oder zwei Wochen dauern wird, werden die Mitarbeiter diese Zeit wahrscheinlich nutzen, um ihre Lebensläufe zu aktualisieren und mit der Stellensuche zu beginnen .

Begrenzte Einsparungen

Arbeitgeber sparen während eines Urlaubs Geld, aber es gibt immer noch Ausgaben. Das obere Management verdient in der Regel das höchste Gehalt, und diejenigen, die einige Arbeiten erledigen müssen, um sich auf das Ende des Urlaubs vorzubereiten, kommen wahrscheinlich aus dem oberen Management.

Darüber hinaus können den Arbeitnehmern während eines Urlaubs abhängig von der Dauer des Urlaubs weiterhin Leistungen gezahlt werden. Unter dem Strich werden die Ausgaben zwar gekürzt, aber nicht eliminiert.

Die Wiedereröffnung braucht Zeit

Selbst nach einem relativ kurzen Urlaub wird es einige Zeit dauern, bis die Dinge wieder auf dem vorherigen Niveau sind. Die Mitarbeiter werden Zeit brauchen, um mit der gleichen Effizienz wieder in ihre Routinen zurückzukehren, und wenn Mitarbeiter nicht zurückgekehrt sind, befinden sich einige Mitarbeiter möglicherweise in anderen Positionen, und neue Mitarbeiter müssen eingestellt und geschult werden.

Die Arbeit wird unterbrochen

Innovation und Kontinuität können auf der Strecke bleiben, wenn Mitarbeiter beurlaubt sind. Projekte, die zu Beginn des Urlaubs nur teilweise abgeschlossen waren, müssen neu gestartet werden, und die bisherige Dynamik der Mitarbeiter ist möglicherweise verloren gegangen.

Niedrigere Arbeitsmoral

Wenn ein Urlaub unerwartet kommt, können Mitarbeiter über die Zukunft des Unternehmens verunsichert werden. Mitarbeiter werden stärker gestresst Klatsch und Gerüchte nehmen zu und die Arbeitsproduktivität sinkt.

Das Endergebnis

Aufgrund der Nachteile, aber auch der Vorteile von Arbeitnehmerbeurlaubungen müssen Arbeitgeber sorgfältig über die Auswirkungen dieser Entscheidung auf ihre Belegschaft nachdenken. Beim Nachdenken über Arbeitnehmerurlaub müssen Arbeitgeber Alternativen in Betracht ziehen traditionelle Entlassungen und Mitarbeiterurlaube .